Coronavirus – Spiel- und Trainingsbetrieb ab sofort eingestellt

Wie viele bestimmt schon mitbekommen haben, hat der der Bund am Freitag, 13.03.2020 die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise massiv verschärft. Als Folge davon hat auch der Schweizerische Fussballverband in seiner Medienmitteilung (siehe unten) einen sehr einschneidenden Entscheid gefällt. Ab sofort ist der komplette Spielbetrieb für alle Kategorien und Altersklassen bis auf weiteres eingestellt.

Zudem empfiehlt der Schweizerische Fussballverband den Vereinen auch den Trainingsbetrieb einzustellen. Wir vom FC Ruswil haben entschieden, dass wir uns an diese Empfehlung halten und deshalb ist allen Teams der Trainingsbetrieb ebenfalls untersagt. Es ist uns bewusst, dass diese Massnahmen sehr einschränkend sind. Trotzdem ist dieser Weisung zwingend Folge zu leisten.

Sobald wir weitere Informationen haben, wann und wie der Trainings- und Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, werden wir umgehend informieren. Vielen Dank für das Verständnis und Unterstützung in dieser aussergewöhnlichen Situation. Im Namen des Vorstandes wünschen wir allen, dass ihr von diesem Virus verschont und gesund bleibt.

Der Fussball-Spielbetrieb in der Schweiz wird bis auf Weiteres ausgesetzt
In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Schweizerische Fussballverband (SFV) heute entschieden, den Spielbetrieb bis auf Weiteres vollständig auszusetzen. Dies gilt ab heute Freitagabend für alle Spiele aller Kategorien und Altersklassen.
Auch die Swiss Football League setzt den Spielbetrieb in der Raiffeisen Super League und in der Brack.ch Challenge League bis auf Weiteres aus.
Der SFV hat seinen Entscheid im Einklang mit der allgemeinen Strategie der Schweiz und nach Rücksprache mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gefällt.
Fussball gilt gemäss Einschätzung der Gesundheitsbehörde und der Epidemiologen als eine Mannschaftssportart mit erhöhter Ansteckungsgefahr. Aufgrund der Einschätzungen des BAG empfiehlt der SFV den Vereinen, jedenfalls im Amateurbereich, auch den Trainingsbetrieb vorläufig bis auf Weiteres einzustellen.
SFV-Zentralpräsident Dominique Blanc erklärt, dass assergewöhnliche Situationen aussergewöhnliche Massnahmen erfordern. „Damit tragen wir der allgemeinen Entwicklung Rechnung und wollen zugleich als grosser Sportverband der Schweiz der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Es ist ein Entscheid im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land.“

Medienmitteilung des SFV vom 13.03.2020