Matchbericht FC Buttisholz – FC Ruswil

Derbystimmung auf dem Sportpark Buttisholz

Ruswil gehörte in diesem vor einer grossen Zuschauerkulisse stattfindenden Rottal-Derby die erste, Buttisholz die zweite Halbzeit. Schliesslich gingen die Gäste als Sieger vom Platz, da die Einheimischen die Grosschancen in der 2. Hälfte nicht nutzten konnten oder das Glück nicht auf ihrer Seite stand. So schoss Felder in der 65. Minute an den Pfosten und Krasniqi sah seinen Elfmeter von Schärli gehalten.

Die Buttisholzer hatten allerdings die erste Torgelegenheit in der 4. Spielminute, als Matthias Erni von rechts auf Wäfler flankte, doch dieser brachte nicht den notwendigen Druck hinter den Ball. In der 11. Spielminute mussten die Einheimischen dann froh sein, nicht in Rückstand zu gelangen, als Torhüter Jost glänzend rettete. Ruswil führte in der Folge die etwas feinere Klinge und Buttisholz hatte Mühe im Aufbauspiel und es fehlte der Druck nach vorne. Allerdings war Ruswil wie Buttisholz stets in Lauerstellung und man durfte keinen Moment die Konzentration verlieren. In der 28. Spielminute entwischte Steinmann in der Mitte, umspielte Jost und schob zur Führung für Ruswil zum 0 : 1 ein.

Ausgleich durch Matthias Erni

In der 37. Minute trat Meier einen Corner und Matthias Erni traf per Kopf zum 1 : 1 Ausgleich. Der Ausgleich zeichnete sich etwas an, denn Buttisholz konnte das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Kurz vor Halbzeit gelang Ruswil die erneute Führung, als Schäfer mittels Kopfball nach einem Corner und einer zweiten Hereingabe das 1 : 2 erzielte.

2. Halbzeit an Buttisholz

Die Buttisholzer kamen geladen aus der Kabine und hatten auch die erste Torchance durch Wäfler, doch dieser kam nach einer Klemenjakflanke einen Schritt zu spät. In der 56. Spielminute sah Meier seinen Distanzschuss von Schärli gehalten und in der 65. Minute eine weitere Grosschance für Buttisholz, als Felder alles richtig machte, aber dann nur den Pfosten traf. Der Ball kullerte an der Torlinie entlang und konnte schliesslich weggeschlagen werden. Nach 75 Minuten einen neuen Anlauf durch Buttisholz, doch Rölli und Klemenjak reüssierten nicht. In der 78. Spielminute pfiff der

Schiedsrichter Penalty für Buttisholz, der selbst gefoulte Krasniqi übernahm die Verantwortung, doch Torhüter Schärli konnte den Strafstoss halten. Nur 5 Minuten später hatte Buttisholz Glück, als Jost einen allerdings harmlosen Abschluss vom Ruswiler Stürmer zunichtemachen konnte. In der 86. Minute eine weitere Chance für den Buttisholzer Maurizio Fuschetto und in der 90. Minute schien der Ausgleich dennoch perfekt zu sein, doch Daniele Fuschetto schoss aus der Drehung über das Tor von Schärli. So pfiff Schiedsrichter Brühlmann die Partie nach 90 Minuten ab und die Einheimischen trauerten wohl oder übel den vielen vergebenen Chancen vor allem in der zweiten Halbzeit nach. Ein Superderby auf dem Sportpark Buttisholz. Ein Unentschieden hätte wohl dem Spielgeschehen eher entsprochen. Das sagten denn auch die zahlreich aufmarschierten Ruswiler Schlachtenbummler und zollten den Buttisholzern grosse Anerkennung.

Michel Kohler: In der ersten Halbzeit war Ruswil besser und ging so auch in Führung. Die zweite Halbzeit gehörte ganz klar uns, aber mit dem vergebenen Penalty und den Grosschancen konnten wir den Ausgleich nicht mehr schaffen. Schade um den grossen Aufwand, der nicht belohnt worden ist. Dennoch eine grosse Leistung der gesamten Mannschaft und das Derby hat den zahlreich aufmarschierten Zuschauer etwas geboten.

Marco Groenendijk: Nach der Pause haben wir den Buttisholzern zuviel Raum und zuviele Spielanteile überlassen. Wir konnten unsere spielerischen Stärken nicht zeigen und mussten gerade gegen Ende der zweiten Halbzeit doch sehr untendurch. Schliesslich aber haben wir ein Tor mehr erzielt und damit das Spiel gewonnen. Wenn man halt oben steht, dann werden solche Spiele gewonnen und zudem sind natürlich Derbys immer unberechenbar.

Buttisholz – Ruswil 1 : 2 (1:2)

Sportpark – 350 Zuschauer – SR: Brechbühler – Tore: 28. 0:1 Steinmann, 37. 1:1 Matthias Erni 45. 1:2 Schäfer

Buttisholz: Jost; Krasniqi, Lukas Portmann, Theiler, Michael Erni, Bühler, Meier, Felder, Matthias Erni, Wäfler, Klemenjak (Coelho, Fischer, Rölli, Daniele Fuschetto, Maurizio Fuschetto)
Ruswil: Schärli, Schäfer, Steffen, Simon, Bühlmann, Meier, Helfenstein, Käch, Groenendijk, Tomaj, Steinmann (Albisser, Nunes Coelho Leandro, Koch)

65. Pfostenschuss Buttisholz (Felder)
78. Penalty Buttisholz (Krasniqi verschiesst)

Oskar Bösch, FC Buttisholz