Matchbericht FC Ruswil – FC Dagmersellen

Nach der völlig missglückten Partie am letzten Spieltag in Altbüron zeigte das Ruswiler-Team eine starke Reaktion und gewinnt letztlich verdient gegen den souveränen Leader aus Dagmersellen mit 1:0.

Von Beginn an war es dem Team von Marco Groenendijk und Reto Heller anzumerken, dass sie sich nach der schwachen Partie am vergangenen Samstag in Altbüron einiges vorgenommen hatten. Die Spieler starteten konzentriert und engagiert in das Spiel und liessen sich vom mit breiter Brust auftretenden Leader nicht beeindrucken.

Die erste Chance im Spiel hatte trotzdem Dagmersellen, als in der 7. Minute Frey in den Strafraum der Ruswiler hineinlaufen konnte. Sein Schuss konnte Fabian Schärli aber abwehren und am Schluss war es Fabian Bättig der auf der Linie den Ball wegspedieren konnte.

Danach war das Spiel ziemlich ausgeglichen und beide Teams kamen zu Chancen. Aber bereits in dieser Phase hatten die Schützenberg-Boys die etwas klareren Möglichkeiten. So zum Beispiel in der 25. Minute als nach einem Freistoss von Mike Käch der Ball auf den im Strafraum der Dagmerseller freistehenden Matthias Bühlmann kam. Sein Kopfball landete aber an der Latte und somit blieb der Torjubel vorerst noch aus. 

Die beiden Teams schenkten sich weiterhin nichts und es entwickelte sich für die Zuschauer ein sehr attraktives Spiel mit einigen offensiven Aktionen. Doch die beiden Abwehrreihen waren jeweils auf der Höhe ihrer Aufgabe und so ging es torlos zum Pausentee in die Kabine.

Enrico Albisser wird mit seinem ersten Tor zum Matchwinner 

Beide Teams kamen vorerst unverändert aus der Kabine und die Zuschauer waren gespannt, ob das Spiel weiterhin so attraktiv weiterging.

Unmittelbar nach Anpfiff kam Dagmersellen zu einer Grosschance als Frey alleine auf das Tor der Einheimischen losziehen konnte. Im letzten Moment konnte er aber noch bedrängt werden, so dass er mit seinem Abschlussversuch nicht zum Torerfolg kam.

Danach waren es aber die Ruswiler welche das Spielgeschehen mehrheitlich prägten und des Öfteren zu gefährlichen Aktionen kamen. Diese blieben vorerst noch zu ungenau oder konnten von den Verteidigern der Gäste schlussendlich doch noch abgewehrt werden.

Es kam die 65. Minute in welcher im Mittelfeld der Ball erobert werden konnte und dieser dann über rechts in den Strafraum zu Enrico Albisser kam. Der junge Stürmer scheiterte schon des Öfteren aus aussichtreicher Position zum Teil knapp. Doch diesmal behielt er die Nerven und konnte so zum vielumjubelten 1:0 für Ruswil einnetzen. Es war sein persönlich erstes Tor bei den Aktiven und die Freude und Erlösung war bei ihm entsprechend spürbar. 

Ruswil bringt das Spiel gekonnt über die Runden und siegt verdient

Auch nach dem Führungstreffer steckte das heimische Team nicht zurück und kam zu weiteren Möglichkeiten. Erst in der Schlussviertelstunde konnte der Leader aus Dagmersellen etwas mehr Druck erzeugen und kam so einige Male zu gefährlichen Abschlussversuchen. Die Schützenberg-Boys zeigten aber praktisch über das ganze Spiel eine tolle kämpferische Einstellung und konnten sich auch in dieser Phase immer wieder vom Druck befreien und seinerseits in den Angriff gehen.

Ganz zu Schluss wurde es doch noch einmal etwas hektisch. Bereits in der Nachspielzeit konnte Dagmersellen einen Eckball treten, welcher nicht genügend abgewehrt werden konnte und so landete der Ball im allgemeinen Durcheinander am Pfosten des Heimteams. Die Nerven bei Dagmersellen lagen in dieser Phase etwas blank, was ebenfalls bereits in der Nachspielzeit nach Reklamieren noch zu einem Platzverweis für das Gästeteam führte. 

Schlussendlich hatte Ruswil in der Schlussphase das notwendige Glück auch etwas auf seiner Seite und konnte das Spiel mit dem knappen Ergebnis über die Runden bringen. Alles in allem war der Sieg aber sicherlich verdient und man konnte so Dagmersellen die erste Saisonniederlage beibringen. Die Spieler konnten sich so vom treuen und begeisterten Heimpublikum den verdienten Applaus abholen.  

Vorrundenabschluss in Grosswangen

Bereits am nächsten Samstag steht das letzte Spiel der Vorrunde auf dem Programm. Ruswil trifft dabei auswärts um 18.00 Uhr zum Derby auf Grosswangen-Ettiswil. Grosswangen steht aktuell am Schluss der Tabelle und ist dringend auf Punkte angewiesen. Das Spiel wird deshalb mit Bestimmtheit nicht zu einem Selbstläufer. Doch mit einer Leistung wie im heutigen Spiel gegen den Leader aus Dagmersellen und der Unterstützung der treuen Fangemeinde sollte es möglich sein, auch in Grosswangen zu punkten.

Spieltelegramm

FC Ruswil – FC Dagmersellen 1:0 (0:0)

Schützenberg. – 200 Zuschauer. – SR Mattmann – Tore:  65.  1:0 Albisser 

Ruswil: Schärli, Schäfer, Bättig, Spaar, Steffen, Simon, Meier, Albisser, Vogel, Bühlmann, Käch (Bucher, Krähenbühl, Groenendijk) 

Dagmersellen: Gianluca Accola, Burri, Hunziker, Tschopp, Roth, Sommer, Frey, Schwizer, Ineichen, Taudien, Flavio Accola (Fischer, Bucher, Bernet) 

Bemerkungen: 90+2. Platzverweis Sommer

Walter Schwegler

Torschütze Enrico Albisser