Rottal Derby endet torlos

Am Freitagabend empfing der FC Ruswil den FC Grosswangen-Ettiswil zum Derby in Ruswil. Eine spannende und umkämpfte Partie endet am Schluss mit einer Punkteteilung.

Das Rottal Derby zwischen dem FC Ruswil und dem FC Grosswangen-Ettiswil wurde eigentlich auf den Samstag angesagt, da aber zahlreiche Spieler gefehlt hätten wegen dem ESAF, einigten sich die beiden Mannschaften auf ein Freitagabendspiel. Die Gäste aus Grosswangen erwischten den besseren Start und kamen in der 5. Minute zur ersten guten Möglichkeit, doch Heller im Tor der Ruswiler musste vorerst noch nicht eingreifen, denn der Ball segelte über das Tor. Es regnete ununterbrochen auf dem Schützenberg und die Zweikämpfe wurden sehr intensiv geführt. Die Ruswiler brauchten fast 30 Minuten bis auch sie sich Chancen erspielten. Zuerst war es Lötscher, der eine guten Möglichkeit nicht nutzen konnte. Nur eine Minute später tankte sich Grüter auf der Seite durch und spielte den Ball auf Lang, doch auch er scheiterte nur ganz knapp. Nun war der FC Grosswangen-Ettiswil wieder an der Reihe. Nach einem Ausflug von Heller im Tor der Ruswiler, kam Hodel frei an den Ball und verpasste die Führung. Es war ein Auf und Ab und das Spiel hätte in der ersten Halbzeit auf beide Seiten kippen können. Vor der Pause kam das Heimteam nochmals vor das Tor von Memaj, doch Lang scheiterte ein weiteres Mal und so ging es torlos in die Pause. Die knapp 200 Zuschauen auf dem Schützenberg sahen eine unterhaltsame erste Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten.

Die beiden starken Torhüter sicherten ihren Mannschaften zum Schluss einen Punkt.

Zum Start der zweiten Halbzeit musste Trainer Giancarlo Pascarella umstellen, da der bereits vor dem Spiel etwas angeschlagene Lötscher nicht mehr mittun konnte. Dennoch erwischte der Ruswil den besseren Start nach dem Seitenwechsel und kreierten weitere gute Möglichkeiten. Doch es wollte einfach nicht sein mit dem ersten Saisontor für den FC Ruswil. Die beste Chance hatte Emmenegger in der 57. Minute als er auf der linken Seite im Strafraum frei vor Memaj auf das Tor schoss, doch der Schlussmann der Gäste parierte auch diesen Schuss. Grosswangen-Ettiswil hatte nun etwas Mühe und waren froh um die Dienste von Memaj im Tor, der in der 64. Minute auch einen Freistoss von Meier stark abwehrte. Das Team von Trainer Diethelm war aber nun wachgerüttelt und kam wieder besser ins Spiel. Rund 10 Minuten vor Spielschluss kamen die Gäste zu einem Freistoss aus aussichtsreicher Position. Der Schuss von Vemba wurde von der Mauer der Ruswiler noch abgelenkt und Heller musste sein ganzes Können zeigen und wehrte zur Ecke. Das war eine richtig starke Parade vom Ruswiler Torwart. Beim anschliessenden Eckball kam Luternauer an das Spielgerät und auch ihm blieb der Torjubel im Hals stecken. Beide Torhüter zeigten eine tolle Partie und konnten einige Paraden zeigen, sodass es beim torlosen Unentschieden blieb. Die beiden Mannschaften wussten nach dem Spiel also bei wem sie sich bedanken mussten.

Der FC Ruswil um das neue Trainerduo Giancarlo Pascarella und Roman Bucher kam somit zum ersten Punktgewinn der noch jungen Saison. Die Ruswiler spielen das nächste Spiel am kommenden Samstag auswärts in Dagmersellen, Spielbeginn ist bereits um 17:00 Uhr. Der FC Grosswangen-Ettiswil empfängt auch am Samstag zuhause den FC Reiden, die sehr gut in Form sind und die ersten beiden Spiele gewinnen konnten. Anpfiff in Grosswangen ist um 18:00 Uhr.          

FC Ruswil – FC Grosswangen-Ettiswil 0:0 (0:0)
Schützenberg. – 200 Zuschauer. 
Ruswil: Heller, Schäfer, Vogel, Bühlmann, Limacher, Emmenegger, Meier, Lötscher, Lang, Ming, Grüter (Spaar, Simon, Meyer)
Grosswangen-Ettiswil: Bucher, Inäbnit, Joel Wälti, Künzli, Elias Wälti, Gehrig, Hodel, Luternauer, Zeder, Vemba, Memaj (Vonwyl, Tika, Ukaj, Ajdini)